Wenn der Altbau weichen muss

Wenn der Altbau weichen muss
Hat man sich entschieden ein altes Haus abzureißen, muss es zunächst geräumt werden. Das innenleben des Hauses ist als Erstes dran. Es geht in erster Reihe um die Nebenräume wie Keller und Dachboden. Diese Räume können noch wahre Schätze enthalten, die es zu bergen sich oft lohnt. Bauherren übergeben diese arbeiten an Profis, denn sie erfordern einen hohen Zeitaufwand.

Die Räumung vor dem Abriss!

Wer sich nicht selber die Zeit nimmt um Kosten zu sparen, kann eine Firma mit der Entrümpelung und Beräumung vor dem Abriss beauftragen. Was kommt da alles zusammen? Es wird in erster Reihe das vorhandene Inventar geräumt. So können auch noch verwertbare Gegenstände, die eventuell vorhanden sind, zu Geld gemacht werden. Sondermüll wird von dem Unternehmen kostengünstig entsorgt und auch anfallender Sperrmüll wird auf die Deponie gebracht. Die Unternehmen haben ausreichend große Autos die den ganzen Müll für Sie abtransportieren. Als Bauherr müssen Sie sich um nichts weiter kümmern.

Was müssen Sie vor einem Abriss tun?

Sie müssen dafür sorgen, dass alle Mieter sich eine andere Wohnung besorgt haben und ausgezogen sind. Dann müssen Sie für die Entrümpelung und Räumung der verbliebenen Gegenstände sorgen wie: Teppichboden, Linoleum, sämtliche Fußbodenauflagen gehören in den Sperrmüll. Es folgen die Badeinrichtung welche unter den Bauschutt fällt. Elektrogeräte kommen zum Elektrosperrmüll. Es ist alles nicht so ganz einfach und wird von der beauftragten Firma fachgerecht entsorgt. Die Angestellten kennen sich aus und verfügen wie bereits erwähnt über das adäquate Werkzeug und ausreichend Tranportmittel. Natürlich haben sie auch ausreichend Personal zur Verfügung und die ganze Prozedur geht zügig über die Bühne und der Abriss kann in Angriff genommen werden. Fragen Sie einfach bei einem Entrümpler nach einem Kostenvoranschlag.